Drei ödp-Bürgermeisterkandidaten erfolgreich in der Stichwahl

Drei Kandidaten der ödp waren in der Stichwahl am 16. März 2008 erfolgreich:

Arnold Kimmerl ist mit 65 Prozent neuer Bürgermeister der Stadt Pfreimd im oberpfälzischen Landkreis Schwandorf. Harald Kempe hat mit 52,6 Prozent die

Stichwahl im mittelfränkischen Markt Emskirchen (Kreis Neustadt/Aisch) für sich entschieden. Und in Ansbach setzte sich die parteilose Carda Seidel als gemeinsame OB-Kandidatin von ödp, FW und BAP mit 67,04 Prozent durch.

Bereits beim ersten Wahlgang am 2. März ´08 erreichte die ödp mit Waldemar Bug ihr landesweites erstes Bürgermeisteramt in Burkardroth (Landkreis Bad Kissingen). In den niederbayerischen Gemeinden Kößlarn und Niederalteich gewannen bereits im ersten Anlauf die parteilosen Kandidaten Franz Holub und

Josef Thalhammer auf gemeinsamen Wahlvorschlägen mit der ödp das Bürgermeisteramt.

 

"Wir sind mit dem Ergebnis der Kommunalwahl fast überall rundum zufrieden. Es gibt jetzt mehrere ödp-Bürgermeister und wir haben die Zahl unserer kommunalen Mandate von 239 auf 323 erhöht. Das ist Verpflichtung für unsere Arbeit vor Ort, aber auch ein sehr motivierendes Signal für die Landtagswahl im Herbst", erklärte der bayrische ödp-Landesgeschäftsführer Urban Mangold.

 

Die ödp wertet diesen gewaltigen Vorsprung vor der Linkspartei als deutlichen Beweis ihrer kommunalpolitischen Verankerung und gutes Zeichen für die Landtagswahl im September. Anders als die Linkspartei hatte die ödp fast alle neuen Kreis-, Stadt- und Gemeinderatslisten komplett über die vom Landtag eingeführte Unterschriftenhürde gebracht.

 

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne die Landesgeschäftsstelle unter

Presseservice@oedp-bayern.de

oder Tel. (0851) 93 11 31, Fax 93 11 92.


Die ÖDP Regensburg Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen